bild1

bild2

Startseite

Warum Sie auf Ökostrom umsteigen sollten!

Informieren Sie sich über die aktuellen Ökostromanbieter und vergleichen Sie die Tarife miteinander. Nutzen Sie dazu unseren ausführlichen Ökostrompreisrechner, natürlich kostenlos!

Der finanzielle Aspekt ist ein großer Vorteil: Die Anschaffung  von Anlagen sind meist staatlich subventioniert oder vergünstigt!

Der persönliche Beitrag zum Klimaschutz: Statistiken besagen, Ökostromverbraucher senken den CO2-Ausstoß um durchschnittlich 80%!

Für Unternehmen: Die Verwendung von Ökostrom wirkt sich positiv auf das Image aus und der Betrieb gilt somit als umweltfreundliches Unternehmen!

Ökostrom schafft Jobs! In der Branche der erneuerbaren Energien sind in den letzten Jahren rund 215.000 neue Arbeitsplätze entstanden, mit steigender Tendenz!

Der Einfluss der Energieriesen auf Politik und Wirtschaft nimmt stetig zu. Mit steigendem Verbrauch von Ökostrom kann dem entgegengewirkt werden!

Ökostrom ist auch günstig: Wenn man alle Kosten, auch die der Umweltverschmutzung, Gesundheitsschäden und Naturkatastrophen miteinbezieht, ist Ökostrom die bessere Wahl!

Ökostrom ist in letzter Zeit zu einem hochaktuellen Thema geworden und ist aller Munde. Der Wechsel zu einem Ökostromanbieter bringt einige Vorteile mit sich, besonders im Hinblick auf die viel diskutierte Atomenergie.

Warum von Atomenergie abzuraten ist!

An oberster Stelle steht natürlich die gefährliche Strahlenbelastung von radioaktivem Material. Davon sind besonders Gebiete betroffen, die im Umkreis eines Kernkraftwerkes liegen. Bei Unfällen, die durch technische Mängel oder menschliches Versagen entstehen können, werden große Flächen dieses Umkreises radioaktiv verseucht, was für die Bewohner dieser Gegenden ein mögliches Todesurteil darstellen kann. Bereits minimale Mengen radioaktiver Substanzen können Krebs verursachen, was gleichzeitig bedeutet, dass Menschen erst Jahre nach der Bestrahlung an den Folgen sterben können. Der Abbau von radioaktivem Material erfolgt sehr langsam, weswegen solchen Gegenden noch jahrzehnte lang verseucht bleiben und erst lange Zeit später wieder von Menschen bewohnt werden können.

Ein weiteres Problem ist die Entsorgung des Atommülls. Trotz relativ sicherer Lagerung unter der Erde, kann nicht sicher vermieden werden, dass radioaktives Material an die Erdoberfläche gelangt. Täglich wird mehr Abfall produziert, welcher meist mehrere tausend Jahre gelagert werden muss, bis die Strahlung soweit nachgelassen hat, dass keine Gefahr mehr besteht. Somit gibt es immer mehr Atommüll, wobei sich die Frage stellt, wie viel Atommüll noch auf unserer Erde gelagert werden kann?

Letztendlich bleiben der Atomenergie kaum Vorteile. Nutzen Sie deshalb unseren Stromanbieter-Preisvergleich und wechseln Sie zu einem Ökostromanbieter!

Mehr…